Ankern: Werden wir auch ankern können?

Zu den schönsten Erlebnissen auf einem Segeltörn gehören die Übernachtungen in einer malerischen, einsamen Bucht vor Anker oder das Anlegen an einer Boje.

Ob wir in eine Ankerbucht anlaufen oder doch den (sichereren) Hafen anlaufen (müssen/wollen) entscheidet einerseits die Crew – andererseits natürlich das Wetter. Auf unseren Segeltörns streben wir dabei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Ankerbuchten und Hafentagen an. Das Ankern in freier Natur gehört zu den letzten wirklich exclusiven Erlebnissen.

Bei schönem Wetter kann man sogar in lauwarmer Nacht an Deck in seinem Schlafsack übernachten. Die Grillen zirpen im Hintergrund – die Sterne funkeln herab – intensive  Glücksmomente breiten sich aus. Idylle pur!