Kroatien ist inzwischen mein Lieblings-Segelrevier geworden. Das hat viele Gründe:

  • die leichte Anreise: per Flugzeug oder mit dem Auto,
  • die vielen Inseln ermöglichen den Törn sehr abwechslungsreich,
  • in unzähligen Ankerbuchten können ankern: entweder zum Zwischenstopp zum Schnorcheln oder zum Übernachten
  • klares Wasser mit angenehmen Temperaturen laden zum Schwimmen und Schnorcheln ein
  • familienbetriebene, kleine, schnuckelige „Konobas“ (landestypische Restaurants) mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis
  • die Länge der Tagesetappen können fast „individuell“ geplant werden: vom kurzen bis zum langen Schlag ist alles möglich
  • stabile Wetterlagen „garantieren“ einen angenehmen, sonnigen Urlaub; der „Friesennerz“ kann zu Hause bleiben,
  • nette, gastfreundliche Menschen…
  • u.v.m.

Kroatien, speziell die Kvarner Bucht, ist ein Schwachwindrevier und eignet sich daher hervorragend für Anfänger, „Landratten“ und auch für Familien.

Neugierig? Hier geht´s zu den Terminen