Afrika: Kapverden: 2019-03-15: Sao Vicente – Sal

Dauer:
7 Tage
Segeltyp:
Kojen-/Kabinencharter-Segeltörn für Erwachsene (Mit-Segeltörn)
Gruppengröße
8
Segelrevier:

599,00 

8 vorrätig

Die Kapverden: Inseln des ewigen Sommers!

Diese Inselgruppe gilt als Segelrevier der Superlative und bietet folgende Highlights:

  • nur 2 Jahreszeiten:
    „Zeit der Winde“ von Oktober bis Mitte Juli und
    „Regenzeit“ von August bis September, in der heftige tropische Regenfälle herunterkommen können
  • Segeln auf dem offenen Atlantik
  • ganzjährige, ideale Bedingungen (aufgrund der Nähe zum Äquator): 350 Sonnentage/Jahr bei 21° – 29° C.
  • geringe durchschnittliche Luftfeuchtigkeit: 40 – 60%
  • sehr sauberes Wasser zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen oder Angeln
  • Wassertemperatur: 22° bis 27° C
  • stetiger Wind durch den Nord-Ost-Passat, der vor allem bei Surfern  sehr beliebt ist.

Trotzdem sind die Kapverden auch ein anspruchsvolles Segelrevier, vor allem dann, wenn wir längere Strecken zwischen den einzelnen Inseln zu ersegeln haben, daher bestimmen die Wetter- und Windverhältnisse den Törn-/Routenablauf.

Die Route: Sao Vicente -> Sal

Unsere Leistungen:

Mitsegeltörn mit erfahrenem Skipper | Koje auf der Yacht/dem Katamaran | Segelanleitung und Seemeilenbestätigung | Kapverden | eigene Anreise | Flug kann auf Wunsch organisiert werden

Sie können übrigens auch eine Kabine (2 Kojen) für sich alleine buchen. In diesem Fall erhalten Sie einen Rabatt von 30 Prozent auf die zweite Koje.

Bitte vermerken Sie daher Ihren Wunsch beim zweiten Schritt des Buchungsvorgangs („Zusätzliche Informationen“), wir erstellen Ihnen dann die korrekte Rechnung mit der Buchungsbestätigung. Weitere Infos erhalten Sie bei den FAQ.: Einzel-Kabine

Discount:

8 vorrätig

Reisedatum:
  • 15. März 2019

Special offer

Beschreibung

Kapverden – die Inseln der Glückseligkeit

Die Inselgruppe der Kapverden sind seit 1975 eine selbständige Republik und eine ehemalige Kolonie Portugals. Sie liegen zwischen 14° und 17° nördlicher Breite und 22° und 25° westlicher Länge, ca.1.500 km südlich der Kanarischen Inseln und 500 km vor dem Senegal  an der Westküste Afrikas. Sie ist die südlichste und wahrscheinlich auch die unbekannteste Inselgruppe des Mittelatlantiks und ca. 5.000 km von Deutschland entfernt.

Von den insgesamt 15 Inseln sind nur 9 bewohnt: auf ihnen leben ca. 350.000 Einwohner (60.000 davon in der Hauptstadt (Praia auf der Insel Santiago).

Mit einer Gesamtfläche von ca. 4.000 km² sind die Kapverden ungefähr doppelt so groß wie das Saarland.

Die

  • östlichen Inseln (Sal, Boa Vista und Maio)
    mit ihren trockenen, flachen Wüstenlandschaften mit ihren charakteristischen weißen Sandstränden unterscheiden sich deutlich von den
  • westlichen Inseln (Santo Antão, São Vicente, São Nicolao, Santiago, Fogo und Brava),
    auf denen man zerklüftete Gebirgszüge mit grünen Tälern und Vulkanen antrifft.

Hier kann man deutlich den vulkanischen Ursprung der Inseln erkennen, die sich vor ca. 135 Millionen Jahren  aufgrund von Verschiebungen der einzelnen  Platten aus dem Meer erhoben. Der Pico de Foto, ein heute noch aktiver Vulkan, ist mit 2.829 Metern der höchste Berg der Inseln: er brach das letzte Mal 1995 aus.

Auch die Küsten der Inseln sind völlig unterschiedlich: an den östlichen Inseln laufen sie flach zum Meer hin aus, auf den westlichen Inseln dagegen gibt es bis zu 800 Meter hohe steile Felswände.

Die Inseln weisen, bedingt durch die unterschiedliche Einwirkung von Wind und Regen, große Unterschiede in der Oberflächenstruktur auf; der auf dem Archipel vorherrschende Nordostpassat teilt die Kapverden in zwei Gruppen:

  • die Gruppe der über dem Wind liegenden Inseln („Barlavento“): Santo Antão, São Vicente, São Nicolao, Boa Vista, Sal, Santa Luzia, Branco und Razo und
  • die Gruppe der unter dem Wind liegenden Inseln („Sotavento“):  Maio, Santiago, Fogo und Brava.

Hier gibt es Antworten auf häufige Fragen: FAQ