Skipper-Trainings2018-12-06T16:33:27+00:00

Das etwas andere Skipper-Training

Hafenmanöver-Training von SPOREDO

Die meisten Unfälle passieren im Hafen!

Wie wichtig das regelmäßige Training ist, kann man immer wieder beim „Hafenkino“ (übrigens auch bei YouTube) beobachten. Jedes Anlegemanöver wird von anderen Seglern kritisch betrachtet und kommentiert. Wie Sie bei diesem „Hafenkino“ eine einwandfreie Show abliefern, lernen Sie beim Skipper-/Hafenmanöver-Training von SPOREDO. Unsere Trainer bringen Ihnen viele Tricks bei, um die fehlende Routine auszugleichen. Es besteht aus einem (möglichst kurzen) theoretischen und einem praktischen Teil, in denen Sie viel Neues lernen oder vorhandenes Wissen vertiefen können.

Wir führen folgende Trainings durch:

in den Niederlanden:

  • Intensiv-Training (2-3) Tage, meist über´s Wochenende (aber auch individuell nach Absprache)

in Kroatien:

  • Segeltörn (7 Tage) mit Skipper-/Hafenmanöver-Training „light“

Hier geht´s zu den Trainings-Terminen

Training Skipper Sporedo Hafen

Das Training im Überblick

Theorie

Sicherheitseinweisung:

Warum diese für Sie als Skipper und auch für Ihre Crew besonders wichtig ist! (Auch unser Training beginnt selbstverständlich mit der Sicherheitseinweisung!)

Hafenmanöver:

Die einzelnen Manöver werden zunächst mit allen Tricks im Grundsatz erklärt und gezeigt. Diese „Trockenübung“ führt zu einem besonderen Verständnis und ist die Grundlage für die spätere Praxis.

Den Wind

als Freund oder Feind einzuschätzen. Damit verstehen Sie, welchen gravierenden Einfluss der Wind auf die Yacht nimmt und wie man dann mit der Situation umgehen muss.

Yacht Grafik Sporedo
Seil Grafik Sporedo

Praxis

Leinen und Festmacher:

Das gezielte und erfolgreiche Werfen von Festmacherleinen auch unter schwierigen Bedingungen bringt Ruhe und Sicherheit.

Präzises Rückwärtsfahren:

Hier lernen Sie, wie auch Sie eine Segelyacht rückwärts genau und übersichtlich manövrieren können. Sie werden staunen, wie gut Ihnen das gelingt.

Sicheres Drehen

auf engem Raum bei jeder Windrichtung und –stärke ohne Einsatz eines Bugstrahlruders. Das Bugstrahlruder schafft nämlich nur eine Scheinsicherheit: ab 3 Bft ist es nicht kraftvoll genug – dann, wenn man es eigentlich besonders benötigt!

Fender, Leinen und Festmacher:

Geschickter und sinnvoller Einsatz von Fender, Leinen und Festmacher (Damit werden viele Fehler vermieden!)

Hafenmanövertraining: Sicheres An- und Ablegen:

aus der Box, an seitlichen Stegen, an Yachten und in Schleusen. Die Manöver werden bei jeder Windrichtung (unter Motor) vorwärts und rückwärts unter dem geschickten Einsatz von Leinen/Festmachern durchgeführt. Das Anlegen an einer Pier unter Nutzung einer Mooring kann dabei in den Niederlanden nur simuliert werden, da es dort keine Mooring gibt.

Trainingsablauf

Der Trainingsablauf ist unter anderem abhängig vom Segelgebiet:

In Kroatien:

Ausgangs-/Zielhafen: Punat/Insel Krk

  • Segeltörn mit Skipper-/Hafenmanöver-Training „light“:
    Dauer: 7 Tage

  • Hafenmanöver-Training
    Dauer: 3 Tage

In den Niederlanden:

Ausgangshafen: Lelystad / Lemmer (nach Absprache)

  • Die Intensiv-Trainings  in den Niederlanden führen wir an Wochenenden von Ostern bis Ende Oktober durch, damit Sie möglichst wenig  Urlaubstage dafür verwenden müssen.
    Dauer: 2 Tage

Zur Verpflegung bilden die Teilnehmer eine Bordkasse – der Trainer ist dabei von der Einlage an der Bordkasse befreit, das ist alter Seemannsbrauch.

Hier geht´s zu den Trainings:

Sie haben noch Fragen? Hier können Sie uns kontaktieren.

Tipp: Als Leser unseres Newsletters erhalten Sie nicht nur Infos über freie Plätze zuerst, sondern bekommen auch spezielle Angebote für einen ausgewählten Personenkreis…  😉